Basiswissen psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen (Mental Health Coach)

Ihre Investition

Online-Kurs mit 3 Meetings und vorbereitender Selbstlernphase (20 Unterrichtseinheiten)
650 € (umsatzsteuerbefreit), inkl. Kursmaterialien und Zertifizierung durch Prof. Lauth

Ihre Vorteile

1.Wissenschaftliche Weiterbildung aus erster Hand
2.Interdisziplinärer Fachaustausch
3.Erweiterung Ihres Qualifikationsprofils
4.Vergabe des Zertifikats „Basiswissen psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen (Mental Health Coach) nach Prof. Lauth“

Tipp

Fortbildungskosten können als Werbungskosten von der Einkommenssteuer abgesetzt werden

Kostenübernahme

Gegebenenfalls ist auch eine Kostenübernahme durch Ihren Arbeitgeber möglich oder Sie können anderweitige finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen (z. B. Bildungsgutschein in NRW)

Kursausschreibung zum Download

Kursausschreibung

Ziele und Inhalte der Weiterbildung

Orientiert am Standardwerk „Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen“ (BELTZ-Verlag) knüpft dieser Kurs an Ihren konkreten Praxiserfahrungen an und erweitert diese systematisch. Vorgestellt werden:

  1. Entwicklungsstörungen (u. a. Lesen, Rechnen, Sprache, Autismus-Spektrum)
  2. Intelligenzminderung (u. a. Schweregrade, assoziierte Verhaltensstörungen, unausgewogene Intelligenzstruktur- dissoziierte Intelligenz)
  3. Internalisierte psychische Störungen (u. a. Depression, Ängste)
  4. Reaktionen auf schwere Belastungen (u. a. akute Belastungs- und Anpassungsstörungen, posttraumatische Belastungsstörungen)
  5. Expansive psychische Störungen (ADHS / HKS, oppositionelles Trotzverhalten, Störungen des Sozialverhaltens)

Für jede der Störungen werden die Diagnosekriterien (hauptsächlich nach ICD-10) sowie die Symptomatik, Häufigkeit, Risiko- und Verursachungsfaktoren präsentiert und die notwendigen Behandlungszugänge erläutert. Die einzelnen Störungen werden anschaulich anhand von Fallbeschreibungen und Videos erarbeitet. Eigene Praxisbeispiele können gerne eingebracht werden.

Nach erfolgreicher Fortbildung verfügen Sie über ein umfassendes Wissen über die wichtigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter. Ihnen sind sowohl die Störungsmerkmale als auch die grundlegenden Behandlungszugänge vertraut. Damit können Sie gefährdete oder erkrankte Kinder bzw. Jugendliche wirkungsvoll unterstützen und die Bezugspersonen beraten.

Zuvor werden allgemeine Grundlagen dargelegt, indem die Verbreitung und der Verlauf von psychischen Störungen und die Entstehungsbedingungen erörtert werden. Grundlagen der Entwicklungspsychopathologie werden erarbeitet.

Der Online-Kurs soll ein entwicklungsbezogenes Verständnis der psychischen Erkrankungen entstehen lassen.

Programm

Selbstlernphase
Ihnen werden das Buch „Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter“ sowie das Folienhandout und die im Kurs verwendeten Arbeitsblätter per Post zugesandt. Anhand eines Leitfadens sollen Sie wenige zentrale Inhalte für den Online-Kurs vorbereiten.

Online-Präsenztag 1: 4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (16:00 – 19:45 Uhr)

  • Erörterung und Vertiefung der Selbstlernphase
  • Überblick über psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter
  • Entstehungsbedingungen, Risikofaktoren und Verläufe von psychischen Störungen
  • Verhaltenstherapeutisches Bedingungsmodell
  • Problem- und Verhaltensanalysen

Online-Präsenztag 2: 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (09:00 – 16:15 Uhr)

Entwicklungsstörungen: Autismus, Sprech- und Sprachstörungen, Lese- Rechtschreibschwäche, Rechenstörung

  • Beispiele, Diagnosekriterien
  • Bedingungsmodelle für die einzelnen Störungen
  • Wichtige Interventionsprinzipien (Förderdiagnostik, Komplexitätsreduktion, Wissensaufbau, Strategievermittlung, Motivierung / Verstärkung)

Intelligenzminderung: Schweregrade, assoziierte Verhaltensprobleme, unangemessene Intelligenzstruktur

  • Beispiele, Diagnosekriterien
  • Begleitende Verhaltens- und Komorbide Störungen
  • Bedingungsmodell: Einschränkungen in psychischen Funktionen (z. B. Konzentration, Nachahmung, sich erinnern)
  • Wichtige Interventionsansätze (Förderung von einzelnen Faktoren, Elterntraining/ -beratung)

Internalisierende Störungen: Depressive Störungen, Phobien, Soziale Ängste, Selbstwertprobleme

  • Beispiele, Diagnosekriterien
  • Bedingungsmodelle für die einzelnen Störungen: Erhöhtes Ausmaß an innerer Aktivität
  • Wichtige Interventionsprinzipien (Psychoedukation, Verhaltensaufbau, Exposition, Verhaltensübung, Fertigkeitstraining)

Online-Präsenztag 3: 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (09:00 – 16:15 Uhr)

Externalisierende Störungen: ADHS, oppositionelles Trotzverhalten, Störung des Sozialverhaltens

  • Beispiele, Diagnosekriterien
  • Bedingungsmodell: Überschuss an dysfunktionalen Verhaltensweisen
  • Wichtige Interventionsprinzipien (Kontingenzmanagement, Eltern- und Lehrertraining, soziales Kompetenztraining)

Reaktionen auf (schwere) Belastungen: akute Belastungs- und Anpassungsstörung

  • Beispiele, Diagnosekriterien
  • Bedingungsmodell: Stress- und Emotionsverarbeitung
  • Wichtige Interventionsprinzipien: Kognitiv - emotionale Verarbeitung, Einbezug der Eltern / Familie, soziale Unterstützung
  • Fallbasierte Wissensüberprüfung
  • Evaluation und Kursende
  • Abschlussbesprechung
Ihre Lerngewinne auf einen Blick

Der Kurs vermittelt Ihnen:

  • Wie psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter entstehen und was sie aufrechterhält
  • Warum manche Kinder für psychische Störungen anfällig sind und was sie dafür schützt
  • Die Merkmale und Erscheinungsformen der einzelnen Störungen
  • Wie Sie Problem- und Verhaltensanalysen durchführen können
  • Welche Behandlungszugänge für die einzelnen psychischen Störungen wirksam sind und empfohlen werden
  • Wie Sie betroffene Kinder und Jugendliche bzw. deren Lehrkräfte und Eltern beraten und wirksam mit ihnen zusammenarbeiten können
Ihre Vorteile im Einzelnen
  • Sie erwerben im Kurs fundierte Sachkenntnisse, die Ihnen im Umgang mit Gutachten, Berichten / Stellungnahmen und in der Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen helfen
  • Sie können Ihre Patienten/ Klienten und deren Angehörige nach erfolgreichem Abschluss des Kurses gezielt beraten
  • Sie werden in Ihrem Team/ Arbeitsumfeld zum Ansprechpartner in Fragen psychischer Störungen
  • Sie können Ihren Tätigkeitsbereich sachkundiger ausfüllen bzw. erweitern
  • Sie erhalten durch den multiprofessionellen Austausch wertvolle Anregungen für Ihre Berufspraxis
Unsere Leistungen
  • Kurs mit vorausgehender Selbstlernphase und 3 Online-Meetings (insgesamt 20 Unterrichtseinheiten)
  • Das Buch „Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter), Weinheim; Beltz Verlag“ sowie die Folien und Arbeitsmaterialien werden Ihnen per Post zugesandt
  • Innovative und didaktisch aufbereitete Lehr- und Lernmethoden
  • Anrechnung von Fortbildungszuschüssen (z. B. Bildungsschecks NRW)
  • Verständliche Informationsvermittlung bei Inhalten und Unterlagen
  • Die Kursgebühren betragen 650 € (umsatzsteuerfrei)

Zertifizierung nach fallbasierter Wissensprüfung zum „Mental Health Coach für Kinder und Jugendliche“

Buchungsmodule: