Ausbildung zum Fördertrainer für Kids ab 4 Jahren mit ADHS-Risiko

Informationen

Module:
1 Tage à 8 UE.
 
individuell
Preis:
320 € (umsatzsteuerfrei)

Termine

Die Termine finden Sie im Buchungsmodul am Ende der Seite. Sollte Ihr Wunschtermin /-stadt nicht gelistet sein, schreiben Sie uns gerne unter info@weiterbildung-lauth.de
Ausbildung zum Fördertrainer für Kids ab 4 Jahren mit ADHS-Risiko

Das Risiko für die Ausprägung einer Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) zeichnet sich oft schon bei Vorschulkindern ab. Der Einsatz sinnvoller Interventionen dagegen erfolgt meist verzögert, was zu einer Verfestigung der Aufmerksamkeitsstörung mit ihrer Begleitproblematik führen kann.

Hier setzt unser Eltern-Kind-Training zur Prävention und speziellen Förderung von Vorschulkindern mit ADHS–Verhaltensweisen an, indem es das Kind nicht isoliert sondern unter umfassender Einbeziehung und Schulung der Eltern behandelt.

Die Kinder erlernen Basiskompetenzen (z.B. genaues Hinzuschauen, genaues Zuhören und Innehalten) und erste Strategieanwendungen zur Handlungsplanung. Die Eltern lernen ihre Kinder im Rahmen einer positiven Beziehung so anzuleiten, dass das Kind ausdauernder, zielbezogener und erfolgreicher vorgeht. Hierzu werden den Eltern sogenannte Stützstrategien nahegebracht und mit ihnen eingeübt. Im Programm spielt die Schildkröten-Handpuppe Willma eine wichtige Rolle. Sie führt durch das Förderprogramm, zeigt „wie es geht“ und gibt die Wochenaufgaben auf.

Fortbildungsziele

Nach erfolgreicher Fortbildung werden Sie Vorschulkinder mit ADHS-typischen Verhaltensweisen zielgerichtet und präventiv fördern können. Insbesondere lernen Sie:

  • Selbststeuerungsfertigkeiten zu vermitteln
  • Basisfertigkeiten der Kindern fördern
  • Reaktionsverzögerung und exekutive Kontrolle bei den Vorschulkindern anzubahnen
  • Eltern in ihrer Beziehungsgestaltung und ihrer Anleitungsfähigkeit konkret zu schulen
  • Das Vorschulkind gezielt unter Beteiligung der Eltern zu fördern
Vorteile im Überblick
  • Kennenlernen eines wegweisenden Förderprogrammes mit Präventionscharakter
  • Fundierte Fortbildung nach dem Konzept der Entwicklungsförderung
  • Detailliertes Dokumentation mit Schritt-für-Schritt Beschreibung
  • Erprobter Methodenmix aus vorbereitendem Selbststudium, praxisnahem Präsenzunterricht, eigener Durchführung in Praxisphase und abschliessendes Coaching-Gespräch
  • Interdisziplinärer Fachaustausch durch TeilnehmerInnen verschiedener Berufsgruppen 
  • Praxisnahe Einarbeitung in das Förderprogramm durch erfahrene Kursleiter
  • Aussagefähige Bescheinigung nach erfolgreichem Abschluss des Programmes

weitere Informationen

Aufbau und Zertifizierung

Die Ausbildung läuft in vier Phasen ab

  1. Vorbereitendes Selbststudium
  2. Präsenztraining
  3. Selbständige Anwendungsphase und Dokumentation
  4. Abnahme der Fallarbeit und Feedback

Im Detail laufen die Phasen wie folgt ab:

  1. Vorbereitendes Selbststudium: Wir senden Ihnen zum Kursstart die Kursmaterialien zum Selbststudium zu und Sie machen sich anhand eines Fragebogens mit der Theorie vertraut - nach Ihrem eigenen Zeitplan und in Ihrem eigenen Tempo. Sie haben die Gelegenheit, Fragen mit einem Coach zu klären.
    Parallel: Beginn der praktischen Beobachtungsphase. Sie haben genügend Zeit ein Zielkind aus Ihrem Umfeld zu suchen und erste Beobachtungen durchzuführen.
  2. Präsenztraining: An diesem Tag wiederholen wir die Inhalte aus dem Selbststudium, Klären eventuell verbleibende Fragen und schulen Sie sorgfältige und praxisnah in dem Förderprogramm für Kids ab 4
  3. Anwendungsphase und Dokumentation: Sie führen das Training mit einem Eltern-Kind-Paar durch und fertigen eine Dokumentation an. Diese dient uns dann als Gesprächsgrundlage und Leistungsnachweis.
  4. Abnahme der Fallarbeit: Besprechung der Fallarbeit, Feedback und Zertifizierung

Methoden

  • Vorbereitendes Selbststudium
  • Gezielte Arbeit mit einem Zielkind
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Gruppendiskussion
  • Fallbeispiele
  • Einübung des diagnostischen Vorgehens, das das Förderprogramm vorbereitet
  • Schritt für Schritt-Einübung des Förderprogrammes
  • Besprechung einer Trainingsanwendung (Zielkind aus der eigenen Praxis)
Dozenten

Die Kurse werden durch qualifizierte Trainer unter der Leitung von Prof. Lauth durchgeführt. Alle Trainer verfügen über sehr hohe Praxiserfahrung und wurden von Prof. Lauth geschult.

Zielgruppe

Die Fortbildung eignet sich für die Anwendung in pädagogischen, psychologischen, psychosozialen oder therapeutischen Berufen z.B. Dipl.-Psychologin/ Psychologen, Dipl.-Pädagogin/ Pädagogen, Dipl.-Sozialpädagogin/ Sozialpädagogen, Lehrer/in, Ergotherapeut/in, Heilpädagogin/ Heilpädagoge, Erzieher/in, die sich mit der Behandlung von ADS/ADHS und Kindern mit den „typischen Verhaltensweisen“ beschäftigen.

Das Programm kann in niedergelassenen Praxen, aber auch in Fördereinrichtungen (Sozialpädiatrische Zentren, Vorschulen, Frühförder- und Familienzentren, Rehabilitationseinrichtungen, Mutter-Kind Kuren etc.) durchgeführt werden.

Unsere Leistungen
  • Versenden von vorbereitendem Material zum Selbststudium und zum Start in die Praxisphase
  • Ausgabe eines detailliertes Manuals, dass das Förderprogramm Schritt für Schritt beschreibt
  • 1-tägiges Präsenzseminar
  • Aussagefähige Bescheinigung über die Teilnahme und Vergabe von Fortbildungspunkten
  • Verpflegung während der Kaffeepausen (Getränke und Snacks)
  • Anrechnung von Fortbildungszuschüssen (z. B. Bildungsschecks (NRW))

Darüber hinaus können Fortbildungskosten (einschließlich Fahrt- und Unterbringungskosten, Verpflegungsmehraufwand) als Werbungskosten von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Gegebenenfalls ist auch eine Kostenübernahme durch Ihren Arbeitgeber möglich oder sie können anderweitige finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen (z. B. Bildungsgutschein in NRW)

Kursprogramm

VORBEREITENDES SELBSTSTUDIUM
  • Einordung des Störungsbildes AD(H)S
  • ADHS-Risiko speziell bei Vorschulkindern
  • Erste Beobachtungen zum Zielkind

PRÄSENZKURS
Kurze Reflexion des Selbstlernphase, u. a.

Besprechung des Störungsbildes der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADS / ADHS) anhand von Fallbeispielen

  • Diskussion der Epidemiologie, Nebenmerkmale und Entwicklungsrisiken
  • Darstellung wichtiger Risiko- und Schutzfaktoren für eine erfolgreiche Prävention und Förderung
  • Effektive Interventionen bei Vorschulkindern
Schrittweise Einübung des Förderprogramms: Vorbereitende Befunderhebung für das Förderprogramm (Befragung von Eltern, ErzieherInnen, familiäre Belastungssituationen, Testung)
  • Indikation zum Training mit Vorschulkindern
  • Konzept des Trainings für Vorschulkinder
  • Schwerpunkte im Training
  • Methoden und prinzipielle Vorgehensweisen im Training: Figur und Rolle der Schildkröte „Willma“, Token-Programm, Wochenaufgaben, Stützstrategien
  • Einführung in das Förderprogramm für Eltern (positive Spielzeit, Spielzeittagebuch, Rolle von Willma)
  • Vorstellung und praxisnahe Erprobung Vorstellung und praxisnahe Erprobung der Sitzungen zur Ausbildung der Basisfertigkeiten
  • Vorstellung und praxisnahe Erprobung der Sitzungen zur Ausbildung von Selbststeuerung und Reaktionsverzögerung (Stopp Signalkarte)
  • Die Eltern leiten wirksam an
  • Die Eltern wenden dabei eine Strategie zur Regulierung des Kindes an (Stützstrategie)
Übertragung auf die eigene Praxis und Abschluss
  • Übertragen des Gelernten in den Alltag (Kindergarten, Familie, Spielen)
  • Übertragung auf einen Fall aus der eigenen Praxis
  • Anfertigen einer Fallarbeit
  • Besprechung der Zertifizierung der Fallarbeit

In dem Buchungsmodul sehen Sie die verfügbaren Termine. Bei einigen Kursen ist die Warteliste aktiviert. Sie können sich unverbindlich eintragen lassen, indem Sie das Formular ausfüllen. Sollte zur Zeit kein Kurs angezeigt werden, kontaktieren Sie uns gerne unter: info@weiterbildung-lauth.de