Fortbildung zum Neurofeedback-Coach

Informationen

Module:
2 Tage à 8 UE.
 
Individuelle Zertifizierung
Preis:
760 € (umsatzsteuerfrei)

Termine

Die Termine finden Sie im Buchungsmodul am Ende der Seite. Sollte Ihr Wunschtermin /-stadt nicht gelistet sein, schreiben Sie uns gerne unter info@weiterbildung-lauth.de
Fortbildung zum Neurofeedback-Coach

Informationen

Beim Neurofeedback (NFB) erhalten die Patienten Rückmeldungen über ihre Gehirntätigkeit, um negative Aktivitätsmuster zu verringern und ihre neuronalen Fähigkeiten besser auszuschöpfen. Patienten (Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen) mit ADHS oder anderen Störungen lernen, ihre grundlegende Gehirntätigkeit so zu beeinflussen, dass beispielsweise ihre Überregung abnimmt oder ihre Wachheit steigt. Für die erfolgreiche Anwendung des Neurofeedback sind umfassende Kenntnisse über die neurologischen Grundlagen psychischer Störungsbilder erforderlich. Ferner muss der Anwender die Ableitung von Gehirnwellen (EEG = Elektroenzephalogramm), ihre Interpretation und die Durchführung des Neurofeedback sicher beherrschen. Fertigkeiten zur Verhaltensberatung kommen ergänzend hinzu. Das Neurofeedback hat verschiedenste
Anwendungsbereiche und wenn Sie einen Inhoursekurs darüber wünschen,
können Sie diesen inhaltlich mitgestalten. Hierbei können im Inhousekurs folgende
Schwerpunkte gesetzt werden

Migräne / Chronische Schmerzen

Wie funktioniert die Wahrnehmung von Schmerzen? Warum kann das Schmerzerleben chronisch werden und so die alltägliche Wahrnehmung beeinflussen?Aus wissenschaftlichen Untersuchungen weiss man das die Hirnaktivität chronischer Schmerzpatienten sich bereits in Ruhe von der Aktivität gesunder Probanden unterscheidet. 
Vermutet wird daher, dass dauerhafte und wiederholte Schmerzzustände das so genannte „Alltags-Netzwerk“ (eng. Default-Mode-Network) negativ beeinflussen und dadurch auch jene Schmerzreize  aktiviert werden die  bereits länger bestehen und als schmerzhaft erinnert werden

Bei vielen Migräne- und Schmerz-Patienten hat sich gezeigt, dass die Theta-Anteile und die schnellen Beta-Anteile des EEG zu stark vertreten sind. 
Das Ziel des Neurofeedback ist es nun, dass die Patienten es schaffen, die Intensität der Theta-Aktivität und der schnellen Beta-Aktivität zu reduzieren und unter einen individuell bestimmten Schwellenwert abzusenken. Immer dann, wenn dies dem Patienten gelingt, gibt es ein positives Signal auf einem für den Patienten sichtbaren Bildschirm. Je häufiger der Patient eine positive Rückmeldung erhält, umso mehr lernt das Gehirn die Strategie, die zu dem Erfolg geführt hat, die Theta- und Beta-Anteile werden reduziert!

Neurologische Rehabilitation / Neuromuskuläre Rehabilitation

In der neurologischen Rehabilitation werden  verstärkt Behandlungsansätze gesucht, die sich in das außerstationäre Umfeld der Patienten integrieren lassen. Hierbei   ist eine eigenverantwortliche,  patientengesteuerte Methodik zur Alltagsbewältigung und / oder Wiedererlangung verloren gegangener Fähigkeiten (z. B. in der Motorik) besonders wichtig. Eine Neurofeedback Behandlung empfiehlt sich hier zur Ergänzung von weiteren Behandlungsformen

Schlaganfall / Apoplex

Ein Anwendungsbeispiel bei einem Patienten mit Schlaganfall: Männlicher Patient (68 Jahre alt) - der linksseitige Schlaganfall liegt bereits länger zurück (2000). Im Verlauf dieser Störung wurde das kommunikative Verhalten seitens des Patienten stark eingeschränkt, da sich in seiner Umgebung nur wenige Menschen befanden die sich die entsprechende Zeit für ein längeres Gespräch mit ihm nahmen. In der Folge kam es auch zu einer leichten depressiven Verstimmung. Nach 20 Sitzungen besserte sich die Symptomatik des Patienten deutlich. Er ist nun spontaner in seiner Kommunikation und sucht selbstständig das Gespräch. Dieses Verhalten wiederum wird von seiner sozialen Umgebung positiv  aufgenommen und mit deutlich mehr Zeit für eine Unterhaltung honoriert. Der Patient ist insgesamt gelassener geworden und kann dadurch mit der Aphasie und der daraus bedingten Einschränkung besser umgehen, was insgesamt auch zu einer stabileren Stimmung beiträgt.

Die Fortbildung zum Neurofeedback-Coach…

  • vermittelt Fähigkeiten und Wissen für den wirksamen Einsatz von Neurofeedback in Behandlung und Beratung
  • befähigt zur Durchführung des Neurofeedback-Trainings (z.B. Abnahme von EEG-Protokollen, Planung der Intervention, Bestimmung von Zielgrößen, Rückmeldungen)
  • zeigt anhand von praktischen Fallstudien Teilnehmerinnen /Teilnehmer, wie das Neurofeedback durch Verhaltensberatung und Übungsprogramme ergänzt wird
  • Einübung der praktischen Durchführung von Neurofeedback-Training einschließlich Rückmeldungen zur eigenen Praxis.
  • Planung und Einübung von Neurofeedback anhand von Fallbeispielen aus der Praxis der Teilnehmerinnen / Teilnehmer.
  • Erlernen von Verhaltensberatung und ergänzenden Übungen beim / zum Neurofeedback-Training

Fortbildungsziele

Der erfolgreiche Abschluss der Fortbildung befähigt Sie dazu, das Neurofeedback Training gezielt und erfolgreich in der Behandlung/Therapie von ADHS bzw. anderen Krankheitsformen einzusetzen und mit Maßnahmen der Verhaltensberatung bzw. Übungsprogramme zu flankieren. Insbesondere lernen Sie:

  • Einarbeitung in ein wirksames und bewährtes Anwendungsprogramm (Neurofit).
  • EEG-Protokolle abzunehmen und sachgerecht zu interpretieren
  • Neurofeedback-Training zu planen und durchzuführen
  • Klienten im Rahmen eines Neurofeedbacktrainings zu unterstützen das Neurofeedback-Training mit Verhaltensberatung zu verknüpfen.
Vorteile im Überblick
  • Fortbildung aus erster Hand und auf der Grundlage aktueller wissenschaftlicher Forschung.
  • Praktische Einarbeitung in das Neurofeedback Training durch erfahrene Kursleiter und Neurofeedback-Therapeuten (DGBfb Neurofeedback Supervisor).
  • Erlernen der neurophysiologischen Grundlagen von Aufmerksamkeitsprozessen.
  • Konkretes Einüben der Abnahme von EEG Protokollen und der Durchführung von Neurofeedback.
  • Einarbeitung in ein wirksames und bewährtes Anwendungsprogramm (Neurofit)

weitere Informationen

Ablauf in drei Phasen

Die Fortbildung besteht aus zwei Wochenendseminaren und einer Transferphase zwischendrin, Kenntnisvermittlung und Anwendung werden dabei eng miteinander verzahnt.

Zielgruppe
Die Weiterbildung entspricht den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Fortbildungsinhalte eignen sich für die Anwendung in pädagogischen, psychologischen, psychosozialen oder therapeutischen Berufen z.B. Ärzten, Dipl.-Psychologin/ Psychologen, Dipl.-Pädagogin/ Pädagogen, Dipl.-Sozialpädagogin/ Sozialpädagogen, Lehrer/in, Ergotherapeut/in, Heilpädagogin/ Heilpädagoge, Erzieher/in, die sich mit der therapeutischen Behandlung von ADS/ADHS bei Kindern beschäftigen.

Zertifikat
Es wird das repräsentative Zertifikat „Neurofeedback Coach“ vergeben welche Umfang und Inhalt der Fortbildung beschreibt.

Methoden

  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Gruppendiskussion
  • Fallbeispiele
  • Praktische Einübung von Neurofeedback im Selbstversuch und mit anderen Teilnehmern
  • Videodemonstrationen
  • Therapieplanung anhand eines Fallbeispiels aus der eigenen Praxis
  • Möglichkeit zur Online Supervision
Dozenten
Der Kurs wird durch erfahrene Kursleiter durchgeführt, die sich durch praktische, wissenschaftliche und didaktische Fähigkeit auszeichnen. Das Kursprogramm wurde in Zusammenarbeit mit Prof. Lauth entwickelt.

Unsere Leistungen
  • Zweitägiger Kurs  „Durchführung Neurofeedback“ (16 Unterrichtseinheiten)
  • Bescheinigung / Urkunde der Fortbildung durch Prof. Lauth
  • Verpflegung während der Kaffeepausen (Getränke und Snacks)
  • Anrechnung von Fortbildungszuschüssen (z. B. Bildungsschecks (NRW)

Kosten

Die Teilnehmergebühr beträgt 760 € (umsatzsteuerbefreit).

Darüber hinaus können Fortbildungskosten (einschließlich Fahrt- und Unterbringungskosten, Verpflegungsmehraufwand) als Werbungskosten von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Gegebenenfalls ist auch eine Kostenübernahme durch Ihren Arbeitgeber möglich oder sie können anderweitige finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen (z. B. Bildungsgutschein in NRW).

Kursprogramm

Zweitägiger Grundkurs (16 Unterrichtsstunden)

Durchführung von Neurofeedback einschließlich der Anwendungsprogramme

In dem Grundkurs erhalten Sie differenzierte Informationen über die verschiedenen Bestandteile des EEG (Frequenzbänder: Alpha, Theta, Beta etc.) und die Geschichte des Neurofeedbacks. Sie lernen, wie man Trainingsprotokolle zusammenstellt und die entsprechenden Aufzeichnungen der Gehirnwellen interpretiert. Außerdem werden Sie kompetent und sorgfältig in die Durchführung des Neurofeedbacks eingewiesen.

Inhalte im Überblick:
  • Einführung/ Geschichte des Biofeedback / Neurofeedback
  • Neuronale Grundlagen des EEG und neuronaler Kommunikation
  • Lokalisation von Hirnfunktionen
  • Abnahme von EEG Protokollen (EEG Ableitung)
  • Auswertung von EEG-Protokollen
  • Bestimmung von Feedbackkriterien
  • Anwendungsprogramme
  • Therapie und Trainingsprotokolle des Neurofeedback
  • Praktische Übungen zur Anwendung von Neurofeedback (Selbstversuche unter den Teilnehmern)

Das Erweiterungsmodul wird am Ende des zweitägigen Krundkurses ausführlich vorgestellt.

Wichtig: Bitte bringen Sie zu den Kursen einen tragbaren PC (Laptop / Notebook / Tablet) mit dem Betriebssystem Windows mit.




In dem Buchungsmodul sehen Sie die verfügbaren Termine. Bei einigen Kursen ist die Warteliste aktiviert. Sie können sich unverbindlich eintragen lassen, indem Sie das Formular ausfüllen. Die Eintragung auf die Warteliste lohnt sich, da nachträgliche Zulassungen immer wieder vorkommen können.

Sollte zur Zeit kein Kurs angezeigt werden, kontaktieren Sie uns gerne unter: info@weiterbildung-lauth.de