ADHS-Trainer für Kinder nach Lauth und Schlottke

Informationen

Module:
2 Tage à 8 UE.
 
Individuelle Zertifizierung
Preis:
700 € (umsatzsteuerfrei)
Unser beliebter Klassiker findet regelmäßig in Köln, Hamburg, Berlin und München statt.

Termine

Die Termine finden Sie im Buchungsmodul am Ende der Seite. Sollte Ihr Wunschtermin /-stadt nicht gelistet sein, schreiben Sie uns gerne unter info@weiterbildung-lauth.de
Ausbildung zum ADHS - Trainer für Kinder nach Lauth und Schlottke

Passend zum ADHS-Standardwerk „Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern“ bieten Prof. Lauth eine praxisnahe Fortbildung zum „ADHS-Trainer Kinder“ an.

Hierbei handelt es sich um einen „Klassiker“ unter den verhaltenstherapeutischen Trainings welches sich bei wissenschaftlichen Untersuchungen und im Rahmen von Therapien vielfach bewährt hat (z. B. in der Psycho-, Lern- oder Ergotherapie).

Dieses Training ist für Fachkräfte aus dem psychosozialen Bereich geeignet, die Kinder mit einer Aufmerksamkeits-/ Hyperaktivitätsstörung betreuen. Also Kinder, die folgende Probleme aufweisen:

  • Fehlerhafte und unzuverlässige Arbeitsweise
  • Schwierigkeiten in der Schule durch Unruhe und unzureichendes Lernen
  • Soziale Probleme im Familienalltag (z. B. Hausaufgaben machen, Aufträge ausführen, Streit mit Geschwistern)
  • Schwierigkeiten im Umgang mit Gleichaltrigen

Schwerpunktmäßig eignen sich die Inhalte der Fortbildung für Kinder bis 12 Jahren (allerdings sind die Inhalte auch auf Jugendliche übertragbar).

Fortbildungsziele

Nach erfolgreicher Fortbildung werden Sie das Programm sachgerecht durchführen können. Insbesondere lernen Sie:

  • Kinder im Rahmen des Programmes zu diagnostizieren,
  • bestehende Probleme nicht nur zu vermindern sondern die Entwicklung des Kindes nachdrücklich zu fördern,
  • die Eltern wirksam in der Gestaltung von Schlüsselsituationen anzuleiten und
  • mit den Lehrern des Kindes entwicklungsförderlich zusammenzuarbeiten.

Es wird das Zertifikat „ADHS-Trainer Kinder nach Lauth und Schlottke“ vergeben.

Vorteile im Überblick

  • Offizielle Fortbildung zum Standardwerk „Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern“ (Lauth und Schlottke) aus erster Hand
  • Wirksamkeit in wissenschaftlichen Evaluationsstudien erwiesen und bei Ärzten und Wissenschaftlern bekannt
  • Bewährt in der Psycho-, Lern- und Ergotherapie
  • Interdisziplinärer Fachaustausch durch TeilnehmerInnen verschiedener Berufsgruppen
  • Praxisnahe Einarbeitung in das Training durch erfahrene Kursleiter
  • Eigene Fallarbeit und Dokumentation (Praxisteil)

Vergabe des Zertifikates „ADHS-Trainer Kinder nach Lauth und Schlottke“

weitere Informationen

Aufbau und Zertifizierung

Die Ausbildung läuft in vier Phasen ab:

  1. Grundkurs
  2. Eigene praktische Anwendung und Dokumentation (Fallarbeit)
  3. Abnahme der Fallarbeit und Feedback
  4. Besuche eines unserer "Praktikerforen" (freiwillig und optional)
  1. In dem Grundkurs erhalten Sie differenzierte Informationen über das Störungsbild ADS/ADHS und lernen die Diagnosekriterien zur "Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung" kennen. Sie erhalten eine Einarbeitung in entsprechende diagnostische Vorgehensweisen. Anschließend erfolgt eine sorgfältige und praxisnahe Vermittlung des "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth und Schlottke.
  2. Nach Durchführung eines zweitägigen Grundkurses haben Sie in der Praxisphase mehrere Monate Zeit, das Aufmerksamkeitstraining mit einem betroffenen Kind durchzuführen und zu dokumentieren. Diese Fallarbeit bestätigt Ihre Befähigung zur praktischen Umsetzung des Trainings und dient dazu Fragen zu klären, die bei der eigenständigen Umsetzung aufgetreten sind.
  3. In der Zertifizierungsphase besprechen wir Ihre Arbeit und geben Ihnen Rückmeldung und Tipps. Sie haben die Wahl zwischen einem individuellen Zertifizierungstermin und der Anmeldung zu einem unserer Präsenztermine. Bei der indiv. Zertifzierung führen wir ein telefonisches Gespräch nach Ihren Zeitvorstellungen und nach den Gegebenheiten Ihrer Praxis. Nach erfolgreichem Abschluss der Fallarbeit erhalten Sie ein repräsentatives Zertifikat, welches Umfang und Inhalt der Fortbildung beschreibt.
    Sie können natürlich auch zu einer Präsenzveranstaltung kommen und die Zertifizierung in diesem Rahmen stattfinden lassen.
  4. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie eine Einladung zu unseren Praktikertreffen. Diese finden in der Regel einige Monate nach Abschluss Ihrer Arbeit statt. Ziel ist es, aktuelles Wissen durch Vorträge zu vermitteln und Ihnen nach verstärkter praktischer Erfahrung mit dem Training die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Praktikern und den Dozenten zu geben. Es handelt sich um ein zusätzliches Angebot zum Austausch, die Teilnahme ist freiwillig und ist nicht Bestandteil des Kurses im engeren Sinne.

Nähere Informationen zum Training nach Lauth und Schlottke finden Sie auch auf unserer allgemeinen Infoseite http://www.lauth-schlottke.de/.

Methoden

  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Gruppendiskussion
  • Fallbeispiele
  • Rollenspiele
  • Videodemonstrationen
  • Praktisches Einüben des diagnostischen und therapeutischen Vorgehens
  • Besprechung einer Trainingsanwendung (Fallbeispiel aus der eigenen Praxis)
  • Abnahme der entsprechenden Therapiedokumentation

Dozenten

Die Kurse werden durch qualifizierte Trainer unter der Leitung von Prof. Lauth durchgeführt. Alle Trainer verfügen über sehr hohe Praxiserfahrung und wurden von Prof. Lauth geschult.

Zielgruppe

Die Fortbildungsinhalte eignen sich für die Anwendung in pädagogischen, psychologischen, psychosozialen oder therapeutischen Berufen z.B. Dipl.-Psychologin/ Psychologen, Dipl.-Pädagogin/ Pädagogen, Dipl.-Sozialpädagogin/ Sozialpädagogen, Lehrer/in, Ergotherapeut/in, Heilpädagogin/ Heilpädagoge, Erzieher/in, die sich mit der therapeutischen Behandlung von ADS/ADHS bei Kindern beschäftigen.

Unsere Leistungen

  • Zweitägiger Grundkurs (16 Unterrichtseinheiten)
  • Indidviduelle Fallbesprechung mit unseren Trainern (telefonisch oder als Gruppen-Präsenztermin)
  • Zertifizierung der Fortbildung durch Prof. Lauth
  • Verpflegung während der Kaffeepausen (Getränke und Snacks)
  • Anrechnung von Fortbildungszuschüssen (z. B. Bildungsschecks (NRW))

Die Teilnehmergebühr beträgt 700 € (umsatzsteuerbefreit).

Darüber hinaus können Fortbildungskosten (einschließlich Fahrt- und Unterbringungskosten, Verpflegungsmehraufwand) als Werbungskosten von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Gegebenenfalls ist auch eine Kostenübernahme durch Ihren Arbeitgeber möglich oder sie können anderweitige finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen (z. B. Bildungsgutschein in NRW).

Kursprogramm

GRUNDKURS

1. Tag; 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

  • Besprechung des Störungsbildes der Aufmerksamkeitsdefizit/-Hyperaktivitätsstörung anhand von Fallbeispielen
  • Diskussion der Epidemiologie, Nebenmerkmale und Entwicklungsrisiken
  • Darstellung der Diagnose- und Ausschlusskriterien
  • Erprobung des diagnostischen Vorgehens sowie Demonstration durch Filmausschnitte (Verhaltensanalyse mit den Eltern, Einsetzen von Arbeitsproben und funktionellen Tests: Dortmunder Aufmerksamkeitstest, Continuous Performance Test)
  • Ermittlung des Störungsschwerpunktes
  • Einführung in das Basistraining für aufmerksamkeitsgestörte Kinder anhand eines Modellfilmes und Vertragsgestaltung
  • Einführung in die therapeutischen Techniken
  • Ausbildung von grundlegenden Basisfertigkeiten (genau hinschauen, Wahrgenommenes exakt wiedergeben etc.)
  • Verhaltensregulation (Einsatz eines handlungsregulierenden Stopp-Signals)
  • Erprobung einer ausgewählten Trainingseinheit

2. Tag; 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

  • Einführung in die Durchführung des Problemlösetrainings für aufmerksamkeitsgestörte Kinder (Strategietraining)
  • Die Signalkarten und ihr Einsatz
  • Das Auftreten als kognitives Modell einüben
  • Übertragen des Gelernten in den Alltag (Schule, soziales Verhalten)
  • Begleitende Elternarbeit:
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Kommunikation mit dem Kind (klare Aufforderungen, angemessenes Loben)
  • Unterstützung von konsistentem Erziehungsverhalten durch häusliche Rückmeldesysteme
  • Bewältigung von Verhaltensproblemen bei den Hausaufgaben
  • Zusammenarbeit zwischen Therapeuten, Lehrern und Eltern
  • Möglichkeiten des Lehrers, das aufmerksamkeitsgestörte Kind im Unterricht zu unterstützen
  • Klärung verbleibender Fragen
  • Besprechung der Fallarbeit und Darlegung, wie der Fall dokumentiert werden soll

ZERTIFIZIERUNG

Individueller Telefontermin nach Ihren Praxisgegebenheiten

  • Vorstellen Ihres Falles
  • Rückmeldungen über die Fallarbeit
  • Klärung verbliebener Fragen
  • Zusendung des Zertifikates

In dem Buchungsmodul sehen Sie die verfügbaren Termine. Bei einigen Kursen ist die Warteliste aktiviert. Sie können sich unverbindlich eintragen lassen, indem Sie das Formular ausfüllen. Die Eintragung auf die Warteliste lohnt sich, da nachträgliche Zulassungen immer wieder vorkommen können.

Sollte zur Zeit kein Kurs angezeigt werden, kontaktieren Sie uns gerne unter: info@weiterbildung-lauth.de