Über Prof. Dr. Gerhard W. Lauth

Portrait von Prof. Dr. Gerhard W. Lauth
Professor für Psychologie und Psychotherapie in der Heilpädagogik an der Universität zu Köln (seit 1997)

Psychologischer Psychotherapeut

Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut

Arbeitsschwerpunkte:

  • Therapie von Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen bei Kindern und Erwachsenen
  • Bedingungen von und Intervention bei Lernstörungen
  • Ausbildung von elterlichen Erziehungskompetenzen

Wichtige Projekte:

2002 - 2004
Einrichtung eines Versorgungsystems für aufmerksamkeitsgestörte Kinder an Familien- und Erziehungsberatungsstellen (Ministerium für Arbeit und Soziales NRW).
2003 - 2006
Leiter des "Network Child at Risk" an der Universität zu Köln.
2003 - 2004
Entwicklung und Evaluation eines Elterntraining bei sozial auffälligen Kinder. (gefördert durch DuMont Stiftung, Land Nordrhein Westfalen).
2007 - 2010
"Evaluation of a parent training for parents with children suffering from ADHD" (BMFT).
2008
Mitglied der Sachverständigenkommissionen beim Institut für medizinische und pharmakologische Prüfungsfragen.
2008 - 2010
Evaluation von Neurofeedback Training bei ADHD (Rheinenergie Stiftung).

Schriften- und Medienverzeichnis der letzten 5 Jahre

Zeitschriftenartikel

Lauth, G. W. & Fellner, C. (2004). Therapieverlauf und Langzeiteffekt eines multimodalen Therapieprogramms bei Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen - Evaluation über eine differenzierte Einzelfallforschung. Kindheit und Entwicklung, 13, 167-179.

Lauth, G. W. & Mackowiak, K. (2004). Unterrichtsverhalten von  Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen. Kindheit und Entwicklung, 13, 157 - 166.

Lauth, G., W., Scherzer, N. & Otte, T., A. (2004). Vermittlung von pränumerischen Fähigkeiten bei leicht geistig Behinderten im Selbstinstruktionstraining - Generalisierung und zeitliche Stabilität.Heilpädagogische Forschung, 30, 170 -177.

Lauth, G. W., Kausch, T. & Schlottke, P. F. (2005). Effekte einer eltern- und kindzentrierten Intervention bei hyperkinetischen Störungen. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 34, 248-257.

Lauth, G. W. & Grünke, M. (2005). Interventionen bei Lernstörungen. Monatszeitschrift Kinderheilkunde, 153, Heft 7, 640 -648.

Lauth, G. W., Heubeck, B. G. & Mackowiak, K. (2006). Observation of children with attention-deficit hyperactivity (ADHD) under three classroom conditions. British Journal of Educational Psychology, 76, 385-404.

Lauth, G. W., Husein, S. & Spieß, R. (2006). Lernkompetenztraining bei leistungsschwachen Grundschülern. Kindheit und Entwicklung, 15, 229- 238.

Lauth, G. W. & Mackowiak, K. (2006). Lernstörungen. Kindheit und Entwicklung, 15, 199 - 207.

Lauth, G. W. (2006). Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder (KES). Akzente, 73, 17-24.

Lauth, G. W., Grimm, K. & Otte, T. A. (2007). Verhaltensübungen im Elterntraining. Eine Studie zur differenzierten Wirksamkeit im Elterntraining. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 36, 26-35.

Lauth, G.W. & Schlottke, P.F. (2007). Wenn man sich schon in die Praxis begibt...Kindheit und Entwicklung, 16 (3), 152-157.

Lauth, G.W. (2008). Umgang mit ADHS in der Schule. Schulverwaltung, 10, 4, 16-18.

Lauth, G.W. & Raven, H. (2009).Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) im Erwachsenenalter. Ein Review. Psychotherapeutenjournal, 8 (März), 17-30.

Lauth, G.W., Otte, A.T. & Heubeck, B. (2009). Effectiveness of a competence training programme for parents of socially disruptive children. Emotional and Behavioral Difficulties.

Monographien

Lauth, G. W. & Hänsgen, K. D. (2004). Computergestützte Aufmerksamkeitsdiagnostik im Hogrefe TestSystem (S. 161 - 176). In G. Büttner, G. & L. Schmidt-Atzert (Hrsg.), Diagnostik von Konzentration und Aufmerksamkeit. Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Band 3. Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. & Schlottke, P. F. (2004). Störungen der Aufmerksamkeit und der Aktivität. In F. Hoppe & J. Reichert (Hrsg.), Verhaltenstherapie in der Frühförderung (S. 102 -124). Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W., Grünke, M. & Brunstein, J. C. (2004) (Hrsg.). Interventionen bei Lernstörungen, Förderung, Training, Therapie in der Praxis. Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. & Schlottke, P. F. (2005). Lernbehinderte Kinder und Jugendliche. In P. F. Schlottke,, R. K. Silbereisen, S. Schneider & G. W. Lauth (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Band 6, Störungen im Kindes- und Jugendalter - Verhaltensauffälligkeiten (S.328 - 348). Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. (2005). Lernstörungen. In F. Petermann & H. Reinecker (Hrsg.), Handbuch der Klinischen Psychologie und Psychotherapie (S.593 - 603).Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. & Naumann, K. (2005). Denken und Problemlösen. In F. Petermann & H. Reinecker (Hrsg.), Handbuch der Klinischen Psychologie und Psychotherapie(S. 52-59). Göttingen: Hogrefe.

Schlottke, P. F., Silbereisen, R. K. Schneider, S & Lauth, G. W.(2005, Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Band 6, Störungen imKindes- und Jugendalter, Band 6.1 und 6.2. Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. & Heubeck, B. (2006). Kompetenztraining mit Eltern sozial auffälliger Kinder (KES). Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. (2006). Aufmerksamkeitsdiagnostik. In F. Petermann & M. Eid (Hrsg.), Psychologische Diagnostik. (S. 503 - 510). Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. & Mackowiak, K. (2006). Selbstinstruktionsmethoden. In F. Mattejat (Hrsg.), Lehrbuch der Psychotherapie, Band 4 (Seite 263-272). München: CIP Medien..

Lauth, G. W. (2006) Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining. In F. Mattejat (Hrsg.), Lehrbuch der Psychotherapie, Band 4 (S. 273 - 282). München: CIP Medien.

Lauth, G. W. (2007). Multimodales Behandlungskonzept. In B. Winter & B. Arrasin (Hrsg.). Ergotherapie bei Kindern mit ADHS (S. 16 - 20). Stuttgart: Thieme.

Otte, A. T., Lauth, G. W. & Fitzek-Toepsch, B. (2007). Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder - KES: Gruppentraining zur Vermittlung von präventiven Erziehungsfertigkeiten für typische Erziehungssituationen. Tübingen: DGVT.

Lauth, G. W. & Mackowiak, K. (2007). Konzentrations- und Aufmerksamkeitsförderung. In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hrsg.), Pädagogische Psychologie. Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G. W. & Naumann, K. (2007). Förderung von Aufmerksamkeit und Konzentration. In. J. Walter & F. Wember (Hrsg.), Handbuch der Pädagogik und Psychologie, Förderschwerpunkt Lernen. Göttingen:Hogrefe.

Lauth, G. W. & Mackowiak, K. (2007). Diagnostik bei hyperkinetischen und oppositionellen Störungen. In U. Petermann (Hrsg.), Diagnostik sonderpädagogischen Förderbedarfs. Göttingen: Hogrefe.

Mackowiak, K., Lauth, G.W. & Spieß, R. (2008). Förderung von Lernprozessen. Stuttgart: Kohlhammer.

Lauth, G.W., Linderkamp, F., Schneider, S. & Brack, U. (2008). Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen, 2. Aufl. Weinheim: Psychologie VerlagsUnion

Lauth, G. W. & Schlottke, P. F. (2009). Training mitaufmerksamkeitsgestörten Kindern. In: F. Petermann (Hrsg.).Kinderverhaltenstherapie (S. 269 - 289). München: Röttger Verlag.

Lauth, G. W. & Schlottke, P. F. (2009). Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern, 6. vollständig überarb.  Aufl. Weinheim: Psychologie VerlagsUnion.

Lauth, G. W. & Naumann, K. (2009). ADHS in der Schule. Übungsprogramm für Lehrer (mit CD-Rom). Weinheim: Psychologie VerlagsUnion.

Lauth, G. W., Schlottke, P.F. & Naumann, K. (2009). Rastlose Kinder, ratlose Eltern. Hilfen bei ADHS. 8. Auflage. München. Deutscher Taschenbuch Verlag.

Lauth, G.W. & Minsel, R. (2009). Therapie bei ADHS Erwachsenen. Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G.W. (im Druck). Kompetenztraining mit Eltern sozial auffälliger Jugendlicher (KES-J). Göttingen: Hogrefe.

Medien

Lauth, G.W. (2007). Elterninterview zum Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder (KES). DVD zum Elterntraining.

Lauth, G.W. (2007). Clips zum Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder (KES)

Lauth, G.W. & Schlottke, P.F. (2008). Therapiebausteine. DVD zum Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern. Tübingen Prof. Dr. Schlottke.