Termine:

Köln | 18 Jan. 2020

Köln | 20 Jun. - 21 Jun. 2020

Köln | 05 Sep. - 06 Sep. 2020

Ausbildung in Integrativer Lerntherapie

Kostenübernahme
  • Gegebenenfalls ist auch eine Kostenübernahme durch Ihren Arbeitgeber möglich oder Sie können anderweitige finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen (z. B. Bildungsgutschein in NRW)
  • Fortbildungskosten (einschließlich Fahrt- und Unterbringungskosten, Verpflegungsmehraufwand) können als Werbungskosten von der Einkommenssteuer abgesetzt werden
Dauer
  • etwa 15 Monate
  • umfasst 1.400 Unterrichtseinheiten (davon 800 Theorie- und 600 Praxiseinheiten)
Ihre Investition
  • 4.460 € (umsatzsteuerfrei) inkl. Kursmaterialien und Zertifizierung, gemäß dem Fachverband für integrative Lerntherapie (FiL)
Ziele und Inhalte der Weiterbildung

Die Ausbildung "Integrative Lerntherapie" (FiL) qualifiziert Sie für die Behandlung von Lernschwierigkeiten bzw. Lernstörungen (Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenstörung, ADHS).

Dafür wurde zusammen mit Experten aus Wissenschaft und Praxis ein anspruchsvolles Weiterbildungsprogramm entwickelt, das Sie innerhalb eines Jahres zur Behandlung von Lernstörungen befähigt.

In der Ausbildung erwerben Sie folgende Wissens- und Handlungskompetenzen:

  • Lernen und Aufmerksamkeit
  • Erscheinungsformen und Entstehung von Lernstörungen
  • Diagnostik und Begutachtung
  • Erstellung von Förderplänen
  • Anwendung wirksamer Therapieprogramme
  • Gestaltung wirksamer Interventionen am Einzelfall

Von Beginn an werden Sie an die praktische Arbeit mit lerngestörten Kindern und deren Bezugspersonen herangeführt. Ihre praktische Tätigkeit wird intensiv supervidiert und anhand von drei Fallarbeiten geprüft.

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie den Titel "Lerntherapeut*In für Integrative Lerntherapie" gemäß dem Fachverband für integrative Lerntherapie (FiL).

Zugangsvoraussetzungen

Gemäß den Ausbildungsstandards des Fachverbandes für Integrative Lerntherapie (FiL) wendet sich unser Ausbildungsprogramm an:

  • Fachkräfte aus der pädagogischen sowie erzieherischen und therapeutischen Praxis wie etwa der Integrationshilfe oder Ergotherapie.

  • Absolventen eines facheinschlägigen Hochschulstudiums im Umfang von mindestens 6 Semestern.

Intensive Betreuung und regelmäßige Präsenzphasen gewährleisten einen zügigen und erfolgreichen Verlauf der Ausbildung.

Sollten Sie unsicher sein, ob der Weiterbildungsgang das richtige für Sie ist, kontaktieren Sie uns bitte: mobile: 0176 / 83182006 immer mittwochs jeweils 09:00 bis 12:00 Uhr oder unter info@weiterbildung-lauth.de

Ausbildungsplan

Modul 1-3: Lernen und Lernstörungen (135 UE)

  • Lernen und Aufmerksamkeit
  • Bedingungs- und Behandlungsmodelle von Lernstörungen
  • Gestaltung und Analyse von Lernprozessen (incl. Classroom Management)
  • Interventionen bei Lernstörungen

Modul 4 und 5: ADHS (80 UE)

  • Diagnose und Behandlung von ADHS über die Altersspanne
  • Elternzentrierte Interventionen bei ADHS
  • Schulzentrierte Interventionen bei ADHS

Modul 6-9: LRS (230 UE)

  • Test- und Förderdiagnostik der LRS
  • Methodisch-didaktische Prinzipien zur unterrichtsintegrativen Förderung in Deutsch
  • Kognitive und motivationale Bedingungen des Schriftspracherwerbs
  • Interventionen bei LRS
  • Förderplanung und Evaluation der Prozess- und Ergebnisqualität

Kann auch gesondert gebucht werden (s.u.). Nach erfolgreicher Prüfung können Sie sich als "Integrative/r Lerntherapeut/in Legasthenie nach FiL" bezeichnen

Modul 10-13: Rechenstörung (230 UE)

  • Test- und Förderdiagnostik der Rechenstörung
  • Methodisch-didaktische Prinzipien zur unterrichtsintegrativen Förderung des Rechnens
  • Kognitive und motivationale Bedingungen des Rechnens
  • Interventionen bei Rechenstörungen
  • Förderplanung und Evaluation der Prozess- und Ergebnisqualität

Kann auch gesondert gebucht werden (s.u.). Nach erfolgreicher Prüfung können Sie sich als "Integrative/r Lerntherapeut/in Dyskalkulie nach FiL" bezeichnen

Modul 14 und 15: Praxisführung (40 UE)

  • Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Praxisführung
  • Qualitätsmanagement und Datenschutz

Modul 16: Beratung (40 UE)

  • Kommunikation, Gesprächsführung und psychoedukative Beratung

Praxisphase Terminfindung erfolgt individuell (Januar - März 2021)

  • Praktikum einschließlich Hospitationen und selbstständiger Förderung mit allen Zusammenhangstätigkeiten (525 UE)

  • Supervision in Gruppen und Intervision einschließlich Vor- und Nachbereitung (78 UE)

Es wird ein lernförderlicher Mix aus vorausgehenden Präsenzveranstaltungen und vertiefenden Selbstlernphasen mit engmaschiger Begleitung angeboten.

Ihre Lerngewinne im Überblick

Nach erfolgreichem Abschluss des Weiterbildungsgangs "Integrative Lerntherapie" (FiL) können Sie:

  • Lese-Rechtschreib-Störungen, Rechenstörungen und ADHS anhand aktueller Bedingungsmodelle erklären

  • geeignete Verfahren der Test-, Verhaltens- und Förderdiagnostik einsetzen und die Ergebnisse zur Befunderhebung heranziehen.

  • einen individuellen Förderplan erstellen und den Interventionsverlauf evaluieren

  • auf ein Arsenal an spezifischen Behandlungsformen wie metakognitive Interventionsverfahren oder direkte Instruktion zurückgreifen

  • manualisierte Behandlungsprogramme (z.B. zu Rechenstörungen) auf ihre Eignung für den Einzelfall hin beurteilen und einsetzen

Zusammenfassend können Sie Kinder und Jugendliche mit Lernstörungen sachgerecht und nach anerkannten Standards behandeln. Mit der Vergabe des Titels "Integrativer Lerntherapeut*In" nach FiL wird Ihnen dies bescheinigt.

Buchungsmodule: